Als deutscher Muttersprachler begleitet Mathias hauptsächlich deutsche, österreichische und schweizer Mandanten der Kanzlei in operativen Fragen und Rechtstreitigkeiten betreffend ihrer französischen Filialen.

Seine zweigleisige Ausbildung in Österreich und in Frankreich hat Mathias für Fragen der grenzüberschreitenden Entwicklung von Unternehmen im Rahmen der europäischen Union sensibilisiert. Sein Einsatzgebiet umfasst daher das Gesellschaftsrecht, Transaktionen, Handelsrecht sowie Urheberrecht, wobei er sowohl beratend als auch als Vertreter vor den ordentlichen sowie Schiedsgerichten tätig wird.